Windows Mounts in der Ubuntu Bash for Windows

Aus der Ubuntu Bash for Windows kann bekanntlich auch auf das Dateisystem von Windows zugegriffen werden. Zum Beispiel ls /mnt/c/LustigerOrdner.
Jetzt mag dem Einen oder Anderen das eintippen von /mnt zu umständlich sein, vor Allem wenn man dies häufiger zu tun gedenkt.

Zu unserem Glück wurde mit Windows Version 18.03 ein neuer Weg eingeführt wie man die Linux Distribution in der WSL konfigurieren kann.
Die Rede ist von der wsl.conf welche bei allen Distributionen unter /etc/ vermutet wird. Falls diese Datei noch nicht vorhanden ist kann jene bedenkenlos angelegt werden.
Die Einstellungen in dieser Datei werden beim Start der Bash verarbeitet.

Konfiguration

In der Bash öffnet man wie folgt einen Editor:

sudo nano /etc/wsl.conf

In die nun geöffnete Datei fügt man diesen Inhalt ein:

# Enable extra metadata options by default
[automount]
root = /
options = "metadata,umask=22,fmask=11"

Mit dem root Attribut kann man den Prefix festlegen welcher für die Mounts verwendet werden soll.
Der Wert für options ist optional bewirkt aber das nicht alle Dateien in den gemounteten Laufwerken die Berechtigung "777" haben. Das kann einem einiges an Ärger ersparen.

Anwendung

Nachdem man die Bash neu gestartet hat kann man nun direkt mit /c/ auf das Windows-Dateisystem zugreifen. Auch hier ein Beispiel:

ls /c/LustigerOrdner

Quellen

Microsoft Dokumentation zur wsl.conf

Kommentare anzeigen